Seminare und Vorträge

 

Kommende Termine:

 

Wie entwickle ich ein furchtloses Herz
Geshe Kelsang Wangmo 14.- 16.2. 2020


Das „Ratnavali“ (dt.: Kostbare Girlande) von Nagarjuna verfasst, ist ein Text in der Form eines Briefes an einen indischen König (ca. 1. Jhdt.). Das Werk in Versform ist pragmatisch und
überraschend zeitlos und gibt praktische Ratschläge zu Lebensführung sowie zu einer ethischen Sozialpolitik.
Mit Ihrer klaren, einfühlsamen Art und einem fundierten Wissen erklärt uns Geshe Kelsang Wangmo, wie korrektes Verständnis der Realität und Mitgefühl zu wahrem Glück führen.
Geshe Kelsang Wangmo lebt seit 26 Jahren als deutsche, buddhistische Nonne in Indien und studierte 17 Jahre an der Schule für Buddhistische Dialektik. Als erste Frau wurde ihr von S.H. des Dalai Lama der Geshe-Titel verliehen. 2017 erschien über sie das Buch: Die Ehrwürdige, von Anne Siegel. Wir freuen uns, dass wir sie nun zum zweiten Mal für Österreich gewinnen konnten.
Vortrag: Freitag: 14.2. 19:00-21:00, Seminar: Samstag 15.2. 10:00 - 18:00, Sonntag 10:00-13:00 empfohlene Spende: Vortrag 12.- (MG 10.-) Seminar: 70.- (MG 60.-), Schüler-StudentenInnen 45.-;
Wegen begrenzter Plätze Anmeldung erforderlich! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Herzens-Anweisungen zum Sterben und dem Tod

Donnerstag: 5.,12.,19. März 2020 18:30-20:30

In unserem hektischen modernen Leben verwenden wir wenige Gedanken auf den Tod. Wir befürchten, dass das Nachdenken über den Tod uns die Freude am Leben rauben könnte. Aber in Wirklichkeit, wenn wir aktiv über den Tod nachdenken, finden wir Frieden, Erfüllung und Glück in unserem Leben und unsere aktuelle Angst vor dem Tod verschwindet.

An drei inhaltlich fortlaufenden Abenden bekommen AnfängerInnen wie Fortgeschrittene Zugang zu den wichtigsten Hilfestellungen für diese entscheidende Zeit des Übergangs von einem Leben zum nächsten. Auf Spendenbasis. 

 

 

Stephan (Pende) Wormland

Ein Herz wie der Himmel

24. – 26. April 2020

Es ist möglich, auch im Alltag, immer wieder Zugang zu innerer Freude, Liebe und Stille zu finden. An diesem Wochenende werden wir erforschen, wie Meditationstechniken aus dem tibetischen Buddhismus uns dabei unterstützen können. Diese Methoden sind leicht zu lernen und anzuwenden, wir werden sie in Vortrag und Dialog kennenlernen und dann in geleiteten Meditationen üben.

Die Tage sind offen für Neugierige und Anfänger, unabhängig vom Hintergrund. Auch erfahrene Meditierende werden sicher profitieren.

Stephan (Pende) Wormland praktiziert seit 40 Jahren Meditation in unterschiedlichen buddhistischen Traditionen. Er ist Diplom-Psychologe, in Gestalttherapie ausgebildet und hat 6 Jahre in einer psychiatrischen Klinik gearbeitet. 11 Jahre lebte er als buddhistischer Mönch und Leiter des Nalanda Klosters in Frankreich. Insgesamt hat er 5 Jahre in verschiedenen Retreats verbracht. 

Vortrag: Fr, 19:00 - 21:00 | Seminar: Sa, 10:00 – 17:30 & So, 10:00 -13:00;

Spende/Richtwert: Vo.: € 15 (MG € 12),  Vo.+Sem.: € 95 (€ 70) inkl. veg./vegan. Mittagessen am Samstag & Videodownloads (Ermäßigung möglich)

 

 

Ehrw. Namgyel 8. - 10. Mai 2020
Vortrag und Seminar: Umgang mit zerstörerischen und verwirrenden Emotionen


Wie uns Meditationen aus dem Lam Rim (dem Stufenweg zur Erleuchtung) helfen, unseren Lebensproblemen konstruktiv zu begegnen, ohne unsere Emotionen zu verdrängen oder
ihnen völlig ausgeliefert zu sein. Geeignet für Neugierige, AnfängerInnen und erfahrene Praktizierende.
Ehrw. Losang Namgyel, ein Australier, lebt seit über 30 Jahren als tib. buddh. Mönch in Indien und Nepal. Er hat viele Jahre in Meditationsklausuren zugebracht und teilt diese Erfahrungen nun weltweit mit Menschen, die sich für  Buddhismus interessieren.
Vortrag: Fr.19:00 - 21:00
Seminar: Sa.10:00 – 17:30; So.10:00 -13:00;
Spende/Richtwert: Vo.:15.- (MG.: 12.-), Vo.+ Sem.: € 95,- (70.-) inkl. veg./veg. Mittagessen
am Samstag; (Erm. möglich) Videodownload inkl.;
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; 1090 Wien, Servitengasse 15, www.gelugwien.at

 

 


 

Regelmäßig laden wir Lehrerinnen und Lehrer zu uns ein, die in der Gelug-Tradition praktizieren und lehren.
Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben meist buddhistische Universitätsausbildungen und/oder höhere westliche Ausbildungen absolviert und praktizieren seit mehreren Jahren in der buddhistischen Tradition. Sie kommen sowohl aus Tibet (bzw. Indien) als auch Europa, USA und Australien. Viele unserer LehrerInnen sprechen Englisch, manche Tibetisch. Sie werden direkt ins Deutsche übersetzt.

An Seminarwochenenden gibt es am Freitag Abend einen Vortrag, meist als Einführung in das Thema des Seminars.
Folgende Themen werden immer wieder vorgetragen:

Zum Alltag:

  • Umgang mit starken Gefühlen
  • Buddhistische und westliche Psychologie
  • Ethisches Verhalten
  • Gesunder Geist, gesunder Körper u.a.m.

 

Zum Buddhismus:

  • Belehrungen mit Erläuterung zu buddhistischen Texten
  • Grundlagen und vertiefende Themen zum Buddhismus
  • Erklärungen zu Einweihungen                                                                                                                    

 


 

Design by Joomla 1.6 templates