Projekte

 

Projekte, die Panchen Losang Chogyen regelmäßig, als nicht gewinnorientiertes buddhistisches Zentrum, finanziell unterstützt:

 

RENOVIERUNG UND ERWEITERUNG VON LAWUDO GOMPA UND RETREAT CENTER

Auf einem Bergrücken beinahe 4000 m.ü.d.M., von mächtigen, schneebedeckten Gipfeln des Himalaya umgeben, in der Region Solo-Khumbu, liegt Lawudo Gompa und Retreat Center. Es ist einer der am höchsten gelegenen buddhistischen Tempel der Welt und nur zu Fuß in 2-3 Tagen von Lukla aus zu erreichen. Lama Kunsang Yeshe hat viele Jahre in der Lawudo-Höhle meditiert und höchste Verwirklichungen erlangt. Seine Reinkarnation Kyabje Lama Zopa Rinpoche ist ein herausragender buddhistischer Meister der Gegenwart und der spirituelle Direktor von PLC und FPMT (Foundation for the Preservation of the Mahayana Tradition).

 

Die alte Gompa wird derzeit komplett renoviert und eine neue Bibliothek soll errichtet werden. Ein neues Wohngebäude für Mönche und Nonnen soll gebaut und die Retreat Einheiten ausgebaut werden. Auch die Errichtung einer Schule für die Kinder der Umgebung ist geplant, um ihnen eine buddhistische Ausbildung zu ermöglichen. An Dharma interessierte und sinnsuchende Menschen aus aller Welt können dort buddhistische Philosophie und Praxis studieren.

Nur unter schwierigsten Bedingungen kann hier gebaut werden: alles was benötigt wird, muss mühsam auf dem Rücken einheimischer Träger hochgebracht werden. Wer dazu beitragen möchte, dieses Projekt zu realisieren, möge sich an Lobsang Deden (Christel Hammerby) wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.lawudo.com/support.html

Bankverbindung:"Lawudo Gompa Project" BIC: OBKLAT2L;  IBAN: AT 741 50000 464 101 1988

 

LONG LIFE PUJA FUND

Geshe Lama Konchog:

„Wenn wir verstehen wollen, warum eine Langlebenspuja für LehrerInnen wichtig ist, müssen wir die Bedeutung der LehrerInnen verstehen. Sie sind unsere FührerInnen in diesem Leben, im Bardo und in zukünftigen Leben. Sie sind überaus wichtig. Es ist nicht so, dass sie lange leben werden, wenn wir sie darum bitten, sondern wenn wir eine solche Zeremonie offerieren, reinigen wir unsere eigenen gebrochenen Samayas (Versprechungen den LehrerInnen gegenüber).“ 

Seit vielen Jahrhunderten offerieren tibetische BuddhistInnen ihren Lamas Langlebenspujas und reinigen so die Beziehung zum Lama und schaffen Verdienste, damit die Lehrer und Lehrerinnen unter uns bleiben. Da alle Verwirklichungen vom Segen und der Führung unserer Lamas abhängen, ist dieses Ritual sehr wichtig und wertvoll.

Wir beteiligen uns an den jährlichen einmal stattfindenden Langlebenspujas für unsere Lehrer S.H. Dalai Lama und unserem sprituellen Direktor Lama Zopa Rinpoche. Die Pujas bestehen aus Gebeten, Meditationen, Gesängen, traditionellen (wie Thankas, Statuen etc) und finanziellen Gaben.

Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen: 

Buddh. Verein Panchen Losang Chogyen: Konto: PSK: 00510-007-905; BLZ 60 000

IBAN: AT 76 6000000 51000 7905; 

BIC: OPSKATWW Vermerk: „Long Life Puja“

Design by Joomla 1.6 templates